Text in Arbeit.

 

Die Facebookgruppe für Angehörige von Krebspatienten

 

Facebookgruppe Angehörige von Krebspatienten  

Url: www.facebook.com/...

Eröffnet am: 22.10.2010

User: ca. 600

Beiträge: ca. 2100

Kommentare: ca. 26.250

Reaktionen: ca. 53.450

 

Gruppenbeschreibung:

Wenn die Diagnose Krebs gestellt wird, beginnt für Betroffene und Angehörige ein unbekannter und oft auch beschwerlicher Weg zwischen Hoffen, Bangen und Zweifeln. Es tun sich neue Fragestellungen auf, die bisher im Leben keine Rolle gespielt haben.

Die Partnerschaft verändert sich, eigene Bedürfnisse als Angehörige/r oder Freund/-in werden oft in den Hintergrund gestellt. Die Erkrankung steht im Mittelpunkt und dadurch isoliert man sich zunehmend von Aktivitäten in der Außenwelt.

Auch als Tochter/Sohn kommen auf einmal ganz neue Themen auf einen zu – wie kann die Mutter/der Vater gut begleitet werden? Wo bekommt man Unterstützung? Welches ist die richtige Therapie?

Gespräche mit anderen Angehörigen können Entlastung bringen. Man kann sich über Sorgen und Nöte, über die Belastung und die Schwierigkeiten im Alltag, aber auch über die Erfolge, schönen Erlebnisse und die eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse austauschen.

Diese Gruppe kann ein weiterer Baustein im eigenen Unterstützungssystem sein, der deutlich macht, dass man mit seinen Erfahrungen nicht alleine ist und durch den Austausch werden neue und vielleicht ungewohnte Perspektiven aufgezeigt.

Seit knapp 9 Jahren gibt es die Gruppe für Angehörige von Krebspatienten hier im Facebook und die Gruppenmitglieder fanden und finden hier immer ein offenes Ohr.

 

 

 

Text in Arbeit

 

Die Facebookgruppe für Angehörige von psychisch Erkrankten

 

Facebookgruppe Angehörige von Krebspatienten  

Url: www.facebook.com/...

Eröffnet am: 07.01.2018

User: ca. 100

Beiträge: ca. 100

Kommentare: ca. 250

Reaktionen: ca. 450

 

Gruppenbeschreibung:

Eine psychische oder seelische Störung ist ein Zustandsbild, das durch krankheitsbedingte Veränderungen des Erlebens und Verhaltens gekennzeichnet sein kann. Es kann mit Abweichungen der Wahrnehmung, des Denkens, Fühlens oder auch des Selbstbildes (Selbstwahrnehmung) einhergehen.

Das schwere für Angehörige von psychisch Erkrankten ist die Zeit, bis eine Diagnose gestellt wird bzw. gestellt werden kann. Einen Termin bei einen Facharzt ist nicht einfach zu bekommen, häufig kommt die Erstdiagnose oder eine Vermutung vom Hausarzt. Und dann beginnt die Suche nach einen Facharzt bzw. nach Menschen die den Betroffenen unterstützen können.

Für Betroffene und Angehörige ist es ein unbekannter und oft auch beschwerlicher Weg zwischen Hoffen, Bangen und Zweifeln. Es tun sich neue Fragen auf, die bisher im Leben keine Rolle gespielt haben.

Es ist für die Angehörigen mit das Aufreibenste, die Versuche den Betroffenen verstehen zu wollen. Die Beziehungen und Partnerschaften verändern sich und der Betroffene lebt in seiner eigenen Welt.

Häufig gehört zur Diagnosestellung, dass einige Erkrankte keine Krankheitseinsicht (Anosognosie) haben und somit die Hilflosigkeit der Angehörigen steigt. Wenn die Diagnose gestellt ist und Medikamente verabreicht werden sollen, kommt die nächste Hürde auf die Angehörigen zu.

Die Medikamente können den Betroffenen in jeder Hinsicht verändern. Zum einen gibt es bekannte Nebenwirkungen, zum anderen wirken die Medikamente bei jeden Menschen unterschiedlich.

Für die Angehörigen ist es nicht einfach, Antworten und Unterstützung zu bekommen. Mit dem behandelnden Facharzt darf der Angehörige nur nach einer Schweigepflichtsentbindung reden und die wird wiederholt nicht vom Betroffenen gegeben. Es kann auch für die Angehörigen schwer sein, zusehen zu müssen, wie das Leben der Betroffenen und auch zum Teil das Eigene auseinanderbricht.

Gespräche mit anderen Angehörigen können Entlastung bringen. Man kann sich über Sorgen und Nöte, über die Belastung und die Schwierigkeiten im Alltag, aber auch über die Erfolge, schönen Erlebnisse und die eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse austauschen.

Diese Gruppe kann ein weiterer Baustein im eigenen Unterstützungssystem sein, der deutlich macht, dass man mit seinen Erfahrungen nicht alleine ist und durch den Austausch werden neue und vielleicht ungewohnte Perspektiven aufgezeigt.

Seit knapp 1 Jahre gibt es die Gruppe für Angehörige von psychisch Erkrankungten hier im Facebook und die Gruppenmitglieder fanden und finden hier immer ein offenes Ohr.

 

 

 

Text in Arbeit

 

Die Denk- & Entwicklungsfabrik

 

 

Projekt: Förderverein

Der Vorstand des VAPKE e.V. sucht sieben Gründer, die unseren geplanten Förderverein mit gründen.

  VAPKE e.V. Förderverein 



 Netzwerk Infrastruktur  

Projekt: Netzwerk Infrastruktur

Mit dem Projekt "INFNET" soll eine Netzwerkstruktur geschaffen werden, die es dem Verein erleichtert, vorhandene Hardware der Ehrenamtlichen temporär in das vereinseigene Extranet ein zu binden. 




Projekt: Suchmaschine

Als der VAPKE e.V. noch der Verein für Angehörige von Krebspatienten war, startete der Vorstand das Projekt: "Die Suchmaschine für Angehörige von Krebspatienten".

Viele Jahre lief die Testsuchmaschine und ermöglichte dem Vorstand einen einzigartigen Einblick in die Welt der Suchmaschinen und Datenverarbeitung.

Jetzt möchte der neue Vorstand das Projekt erneut aufnehmen, um zu schauen welche Herausforderungen noch warten und um es eines Tages online stellen zu können.

  Search Engine Yacy 



Second Life   

Projekt: 3D Grid / Second Life

Viele Jahre war der Verein für Angehörige von Krebspatienten im Second Life der virtuellen 3D Welt vertreten. Diese 3D animierte Welt gibt es auch als Open Source Projekt.

Für ca. ein Jahr hat der damalige Vorstand eine eigene 3D animierte Welt geschaffen. Die Idee dahinter, war eine virtuelle Welt für Selbsthilfegruppen zu schaffen.

Zur Zeit prüft der Vorstand, wie sich das Open Source Projekt OpenSimulator in den vergangenen Jahren weiter entwickelt hat.




 

 

 

 

Text in Arbeit

 

Unser Spendenkonto:

   DE86 4036 1906 4133 5472 00
   GENODEM1IBB
   VR-Bank Kreis Steinfurt eG

Weitere Spendenmöglichkeiten:

   Spenden via betterplace.org
   Spenden via SEPA Lastschrift
   Spenden via Papyal